Flex-LED-Streifen Montage

Bau- und Anschlussanleitung für Flex-LED-Streifen: gewußt wie!

 

1. Trennbarkeit:

Jeder LED-Streifen ist an den dafür gekennzeichneten Stellen trennbar. Bei 12V-Systemen ist dies meist alle 3 LEDs, bei 24V-Systeme meist alle 6 LEDs (siehe Abbildung). Eine Trennung ist nur an den gekennzeichneten Stellen möglich. Sie erkennen diese an einer Linie, manchmal auch an einer Linie zusammen mit einem Scherensymbol.
Bitte beachten Sie, dass Sie den Streifen exakt auf der Linie durchtrennen und nicht in einen der Lötpunkte hineinschneiden! Ein Trennen vor oder hinter der Markierung kann zur Beschädigung der Leiterplatine führen.
Wir bitten um Verständnis, dass durch das Trennen der LED jegliche Garantie und Gewährleisung erlischt.

Besonderheit bei Streifen mit Silikon-/Gummiummantelung (IP 63, IP65 IP68):
Um den Streifen nach dem Trennen an den Lötpunkten wieder anschließen zu können, muß direkt an den Lötpunkten die Ummantelung abgelöst werden. Bitte beachten Sie, dass es beim Ablösen der Ummantelung mittels Schere oder Messer leicht zu Beschädigungen der LED-Platine kommen kann!

2. Anschließen der LED an ein Netzteil:

Das Anschließen des LED-Streifens an ein entsprechendes Netzteil erfolgt durch Verbinden von V+ und V- des Netzteils mit dem V+ bzw. V- Pols des LED-Streifens. Bitte beachten Sie hierbei, dass die Spannung von Netzteil und Streifen übereinstimmen. Überspannungen am LED-Streifen führen zu irreparablen Schäden.
Zu wenig Spannung beeinträchtigt die Helligkeit des Streifens. Beim Verbinden ist unbedingt auf die Polung zu achten. Sollte die Polung vertauscht sein, leuchtet der Streifen nicht.
Bitte beachten Sie auch, dass die Lötfahnen des LED-Steifens/Lötpunkte frei von jeglicher Verunreinigung sind (z.B. Platinenschutzlack, Ummantelungsreste).
Bitte beachten Sie beim Auflöten des Kabels auf die Löttemperatur, um Hitzeschäden an den naheliegenden Bauteilen zu vermeiden.

Für die Wahl des geeigneten Netzteils berechnen Sie bitte die Leistungsaufnahme des Streifens und vergleichen diese mit der Leistungskapazität des Netzteils (Beispiel: ein 12V-Streifen mit 14,4 W/m und einer Länge von 4 Metern benötigt ein Netzteil mit einer Kapazität von mind. 57,6 W. Wir empfehlen in diesem Fall, ein Netzteil mit 60W bzw. 5A/12V zu verwenden.)

Die Leistungsaufnahme Ihres LED-Streifens können Sie dem jeweiligen Datenblatt entnehmen.

3. Anschließen des LED-Streifens mittels Controler:

Beim Anschluss des Controlers mit dem Netzteil ist auf die vom Gerät benötigten/gelieferten Spannungen zu achten.
Der Controler wird mit dem LED-Streifen über V+, R, G und B angeschlossen. Hierbei ist wiederum auf die richtige Zuordnung der Pole zu achten.
Wenn V+ falsch verbunden ist, wird Ihr Streifen nicht leuchten. Wenn Sie R, G oder B vertauschen, werden die mittels der im Lieferumfang enthaltenen Fernbedienung eingestellten Farben "verdreht" sein. Sie klicken dann auf Ihrer Fernbedienung z.B. auf "blau" und der Streifen leuchtet auf Grund des fehlerhaften Anschlusses in rot.

Leistungsaufnahme, Netzteildimensionierung und Controlerleistung sind aufeinander abzustimmen. Die Leistungsaufnahme der LED-Streifen sowie die Leistungen der Controler und Netzteile können Sie den jeweiligen Datenblättern entnehmen.

4. Max. Länge des LED-Streifens:

Bitte beachten Sie, dass trotz Netztteil und Controlerleistung die maximiale Betriebslänge der LED-Streifen limitiert ist! Wir raten bei 12V-Systemen dazu, nicht mehr als 8,0 Meter und bei 24V-Systemen nicht mehr als 12,0 Meter am Stück zu betreiben.
Die Folgen zu großer Längen sind sonst z.B. Unterschiede in der Farbe vom Anfang bis zum Ende des Streifens oder Unterschiede in der Helligkeit. Außerdem sind die dünnen Platinen leistungstechnisch nicht für diese Längen ausgelegt. Die Folgen sind übermäßige Wärmeentwicklung durch den Leitungswiderstand und damit irreparable Schäden an der LED-Platine. Für die Konstrukton längerer Strecken empfehlen wir den Einsatz sog. Repeater oder Amplifier.

5. Verlängern von LED-Streifen mittels Repeater:

Beim Anschluss der Repeater mit dem Netzteil ist auf die vom Gerät benötigte/gelieferte Spannung zu achten. Jeder Repeater benötigt eine separate Stromversorgung mittels Netzteil. Verbinden Sie nun, ähnlich wie bei einem Controler, den V+, R, G und B-Ausgang des Repeaters mit dem LED-Streifen. Achten Sie hier bitte auch wieder auf die korrekte Polung.
Maximale Kabelzuleitung zwischen Controler und LED-Streifen: Wenn Sie Ihren LED-Streifen über eine längere Kabelstrecke mit dem Controler verbinden wollen, so steht dem nichts entgegen. Achten Sie hierbei aber bitte auf einen ausreichenden Kabelquerschnitt, um die Spannungsverluste möglichst gering zu halten.

Kürzere Zuleitungsstrecken können üblicherweise leicht mit 12V-System bewältigt werden. Bei längeren Strecken raten wir zur Verwendung eines 24V-Systems.

Zum Abschluß:

Sollten Sie sich bei einzelen Installaionsschritten oder bei der Dimensionierung Ihrer Zubehörgeräte nicht sicher sein, so stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne für Rückfragen zur Verügung! gegen Aufpreis liefern wir Ihnen gerne das für Ihren individuellen Beadrf nötige Zubehör, einschließlich der Kabel in entsprechender Länge.
Zögern Sie bitte nicht, sich mit uns in Verbindung zu setzen. Wir beraten Sie gerne!

 

 

Für Ihre Fragen rund um das Thema LED-Streifen